Cuterus

Cuterus

Es gibt ober-niedliche, neue Sticker-Bögen bei Kulmine zu kaufen, einzeln oder im Set.

Mitten in den Vorbereitungen für den diesjährigen Mhday bennannten wir den Tag einfach um. (Warum, das erklären wir hier). Das erforderte dann natürlich auch ein neues Erkennungszeichen! Und auf einmal hatten unsere Banner eine fröhliche und niedliche Gebärmutter – der Cuterus war geboren! Ebenso spontan entstanden dann noch weitere emotionale Ausdrücke – acht Cuterusse gibt es jetzt. (Wir sind uns hier nicht einig, was die korrekte Mehrzahl von Cuterus ist, aber ich finde, wenn man neue Wörter erfindet, darf man auch bestimmen, was die richtige Pluralbildung ist!) 

Und von da war es nur ein Katzensprung zu der Idee mit den Stickern. Dass die auch wirklich eine gute Idee sind, habe ich dann aber erst durch Twitter erfahren: Da habe ich den schon fast fertigen Bogen (siehe rechts) online gestellt mit dem Versprechen, die Sticker produzieren zu lassen, sobald es 100 Likes oder 50 Retweets gäbe. Und dann geschah, was nur im Internet geschehen kann: Die Menschen bei Twitter lieben die Cuterusse und haben meine Angaben innerhalb kürzester Zeit weit übertroffen!


Und noch ein paar Worte zu den Motiven selbst.
Fast alle Frauen kennen sie: die Tage vor den Tagen. Sie kommen oft mit den verschiedensten Begleiterscheinungen, die individuell auch völlig anders erlebt werden. Aber diskutiert werden davon meist nur die als negativ eingestuften.

Deswegen habe ich darauf geachtet, auch die positiven Seiten von PMS und der Menstruation zu illustrieren:
Die liebevolle Aufmerksamkeit, die ich mir selbst zukommen lassen kann und mit der ich mich aufheitere, wenn ich etwas schwermütig bin. Die Faszination dafür, was mein Körper da jeden Zyklus neu vollbringt und so stark mit dem Wunder des Lebens verbunden ist. Die Munchis – das Verlangen nach den verschiedensten und manchmal verrückten Lebensmitteln – versorgen meinen Körper mit allem wichtigem, das ihm vielleicht gerade fehlt oder was er bald braucht.  Und wenn endlich das Blut fließt, ja dann kommt eine Freude und Erleichterung, sowohl körperlich als auch emotional. Sie leiten die kommende Zyklusphase ein, in der ich meine Arbeiten gewuppt bekomme, neugierig auf andere Menschen bin und überhaupt viel leichter mein sonniges Gemüt strahlen lassen kann.

Und ich glaube auch, dass man die negativ wahrgenommenen Anteile anders wahrnehmen darf.
Die Müdigkeit hilft mir, wenn ich manchmal nicht auf mich höre und mich im Strudel des Alltags und der Arbeit verliere: Manchmal ist es wichtig, mich zurückzuziehen, Pause zu machen und neue Energie zu tanken. Die Traurigkeit und Genervtheit erinnern mich daran, dass ich in meinem Leben Zeit einräumen muss, um nach Innen zu schauen. Wo bin ich in letzter Zeit an mir und meiner Wahrheit vorbeigegangen? Und da kommt mir dann auch die explosive Kraft zugute, um diejenigen in die Schranken zu verweisen (und sei es nur intern!), die dafür keinen Respekt zeigen.

Vielleicht sind meine Gedanken eine Inspiration dazu, die eigenen Deutungen der Sticker zu entdecken und eine neue Beziehung zum eigenen (C)Uterus aufzubauen. Ich wünsche Euch viel Neugier und Freude damit.


Ab die Post!
Eine andere Wahrheit
 

Kommentare 3

Gäste - Mela am Donnerstag, 13. Juli 2017 17:43

Zurück aus dem Urlaub fällt mir noch ein Vorteil von PMS ein: selten ist meine Wohnung so gut geputzt, wie wenn ich meine Wisch- und Räumattacken bekomme vor der Menses.

Zurück aus dem Urlaub fällt mir noch ein Vorteil von PMS ein: selten ist meine Wohnung so gut geputzt, wie wenn ich meine Wisch- und Räumattacken bekomme vor der Menses. ;)
Gäste - Lydia am Montag, 28. August 2017 21:18

Da schließe ich mich an - mein Putzw-uterus hat diesmal sogar das Bad blitzblank geputzt

Da schließe ich mich an - mein Putzw-uterus hat diesmal sogar das Bad blitzblank geputzt :)
Gäste - Mela am Sonntag, 27. August 2017 10:54

Die Sticker sind übrigens jetzt auch für den Messanger Telegram erhältlich, der von vielen als Alternative zu Whatsapp genutzt wird.
Das bedeutet, man kann alternativ zu einem eingetippten Smiley/Emoji einen zugehörigen Sticker aus verschiedenen Kollektionen auswählen und diesen versenden. Die Kollektionen sind nur per Telegram runterladbar. Auf der Desktopversion dazu dann den Link https://t.me/addstickers/cuterus anwählen.
Wie das mit dem Handy funktioniert, hab ich selbst nicht getetet, aber man berichtete mir, dass es da genauso funktioniert.

Die Sticker sind übrigens jetzt auch für den Messanger Telegram erhältlich, der von vielen als Alternative zu Whatsapp genutzt wird. Das bedeutet, man kann alternativ zu einem eingetippten Smiley/Emoji einen zugehörigen Sticker aus verschiedenen Kollektionen auswählen und diesen versenden. Die Kollektionen sind nur per Telegram runterladbar. Auf der Desktopversion dazu dann den Link https://t.me/addstickers/cuterus anwählen. Wie das mit dem Handy funktioniert, hab ich selbst nicht getetet, aber man berichtete mir, dass es da genauso funktioniert.
Gäste
Samstag, 20. Januar 2018

on Tour


Tags


Newsletter




Empfehlungen

Nina Hanefeld natürlich informiert

Kommunikationsdesign

 

neueste Kommentare

Es ist nicht egal, wie wir gebären!
07. Januar 2018
Oh, das sollte "sehr wertvolle Eindrücke" heißen
Es ist nicht egal, wie wir gebären!
06. Januar 2018
Wow, ein sehr toller Bericht! Für mich, 29, die noch kein Kind hat und Krankenhäuser nicht mag, sind das sehr Eindrücke und Informationen. Dankeschön
Ein Taschentuch statt Geschenkpapier?
22. Dezember 2017
Nachdem ich die schönen Kulmine Taschentücher als toller Ersatz für Tempos entdeckt habe, habe ich mich auch dazu entschieden, dieses Jahr meine Weihnachtsgesch...
Handbidet How To
14. Dezember 2017
Hallo Diana! Ich war auch erst skeptisch und habe bestimmt ein Jahr lang die Tüchlein nur nach dem Pinkeln benutzt. Irgendwann habe ich dann eine Plastikflasche...
Handbidet How To
11. Dezember 2017
Danke Mela, das ist ja erstmal etwas seltsam , aber ich werde mal mutig sein ??


FAQ Fragen Antworten Chat


Blogroll