Slowdown-Mission

Slowdown-Mission

​Stille und innere Ruhe werden immer wichtiger, je lauter und hektischer wir die Welt erleben, denn...

​die Seele, die Herzen, die inneren Bedürfnisse bekommen oft zu wenig Aufmerksamkeit. 

Der Wert des Menschen wird zunehmend nach außen verlagert.
Was können wir in dieser Situation tun, wenn wir wollen?
Wir können uns fragen, was wir für Körper und Seele brauchen.
Unter welchen Bedingungen können wir uns das am besten fragen? 

Ich glaube, wenn wir still werden. 
Wenn sich Gefühl und Verstand verbinden und in Balance kommen.
Das muss nicht gleich immer gelingen, 
gelingt jedoch mit Übung immer öfter. 

Jeder kleine Moment der tatsächlich erlebten Stille und innerer Ruhe hat einen unschätzbaren Wert.


Wie der Stand ist, Widerstand ist
Eine Sammlung von Problemen
 

Kommentare 4

Gäste - Lotti am Donnerstag, 25. Mai 2017 11:42

So schön. Und so wahr. Zwischendurch (wie passend!) kommen mir oft solche Gedanken im Zusammenhang mit "Ich müsste mal...", aber dann ist da die Bügelwäsche oder eine Aufgabe.

So schön. Und so wahr. Zwischendurch (wie passend!) kommen mir oft solche Gedanken im Zusammenhang mit "Ich müsste mal...", aber dann ist da die Bügelwäsche oder eine Aufgabe.
Gäste - Petra am Freitag, 26. Mai 2017 10:22

Liebe Lotti, gerade Bügeln kann eine Erfahrung der Stille werden. Die Ausrichtung macht es. Was ist mir wichtig? Was brauche ich? Und dann gibt es viele Alltagssituationen die zum Üben taugen.

Liebe Lotti, gerade Bügeln kann eine Erfahrung der Stille werden. Die Ausrichtung macht es. Was ist mir wichtig? Was brauche ich? Und dann gibt es viele Alltagssituationen die zum Üben taugen.
Gäste - Gast am Sonntag, 28. Mai 2017 19:39

Beim Laufen und Radfahren hat das jetzt toll geklappt. :-) Beim Badputzen und Staubsaugen oder Wischen funktioniert es auch gut. An sich ist es wirklich angenehm, wenn der Körper was zu tun hat, aber der Kopf auch mal Leerlauf hat.

Beim Laufen und Radfahren hat das jetzt toll geklappt. :-) Beim Badputzen und Staubsaugen oder Wischen funktioniert es auch gut. An sich ist es wirklich angenehm, wenn der Körper was zu tun hat, aber der Kopf auch mal Leerlauf hat.
Gäste - Mela am Montag, 29. Mai 2017 11:47

Schön, dass du mit Petras kleinem Text schon gleich etwas für dich umsetzen konntest! :·)

Schön, dass du mit Petras kleinem Text schon gleich etwas für dich umsetzen konntest! :·)
Gäste
Samstag, 20. Januar 2018

on Tour


Tags


Newsletter




Empfehlungen

Nina Hanefeld natürlich informiert

Kommunikationsdesign

 

neueste Kommentare

Es ist nicht egal, wie wir gebären!
07. Januar 2018
Oh, das sollte "sehr wertvolle Eindrücke" heißen
Es ist nicht egal, wie wir gebären!
06. Januar 2018
Wow, ein sehr toller Bericht! Für mich, 29, die noch kein Kind hat und Krankenhäuser nicht mag, sind das sehr Eindrücke und Informationen. Dankeschön
Ein Taschentuch statt Geschenkpapier?
22. Dezember 2017
Nachdem ich die schönen Kulmine Taschentücher als toller Ersatz für Tempos entdeckt habe, habe ich mich auch dazu entschieden, dieses Jahr meine Weihnachtsgesch...
Handbidet How To
14. Dezember 2017
Hallo Diana! Ich war auch erst skeptisch und habe bestimmt ein Jahr lang die Tüchlein nur nach dem Pinkeln benutzt. Irgendwann habe ich dann eine Plastikflasche...
Handbidet How To
11. Dezember 2017
Danke Mela, das ist ja erstmal etwas seltsam , aber ich werde mal mutig sein ??


FAQ Fragen Antworten Chat


Blogroll