Auf dieser Seite: Hohe Standards Wegwerfartikel Was wir tun

Die waschbaren Binden und Slipeinlagen von Kulmine sind eine nachhaltige und umweltfreundliche Alternative zu Wegwerfprodukten. Bio-Materialien und wiederverwendbare, plastikfreie Produkte schonen die Ressourcen, Wälder und Böden. Wir verarbeiten ausschließlich reine Bio-Baumwoll-Stoffe (kbA), diese werden dem weltweit höchsten Standard für ökologische Natur-Textilien entsprechend  hergestellt und verarbeitet.

 

Wir haben uns hohen Standards verschrieben

Nachhaltigkeit gehört zu den Kerngedanken von Kulmine. Bio-Textilien sind mittlerweile im Mainstream angekommen und viele bekannte Modeunternehmen bieten Kleidung aus Bio-Baumwolle an. Genauso findet man in den Drogerien Bio-Binden und -Tampons. Uns ist es nicht nachhaltig genug, bloß auf „bio“ umzustellen, ohne das eigene Konsumverhalten und die Wegwerfmentalität zu ändern. Wir achten daher auf hochwertige Produkte mit einer langen Lebensdauer. Manche Nutzerinnen nutzen ihre Kulmines seit über 20 Jahren. Diese Langlebigkeit bedeutet, dass Ressourcen langfristig geschont werden, weil weniger nachproduziert werden muss und weniger Abfall entsteht.

In sozialer als auch ökologischer Hinsicht achten wir auf hohe Standards in allen Produktionsschritten:

  • Baumwollanbau
  • Herstellung des Stoffes
  • Herstellung der Produkte in unserer Näherei
  • Verkauf und Versand

Soziale Aspekte bei der Herstellung sind z.B. Arbeitszeiten, Arbeitssicherheit und die Löhne der Arbeiterinnen und Arbeiter. Ökologische Aspekte betreffen etwa den Schutz des Bodens und der Wälder, den Einsatz von Pestiziden oder Kunstdünger und den Wasserverbrauch. In der Herstellung und Verabeitung des fertigen Produktes verzichten wir auf alle Arten von Plastik und chemischen Zusätzen. 
Darüber hinaus achtet Kulmine auch bei allen weiteren Produktionsschritten auf Nachhaltigkeit. Zum Beispiel bei der Verpackung und Resteverwertung und auch bei der Wahl der Bankverbindung – wir unterstützen Investitionen im Bereich „Alter und Gesundheit“ durch die GLS.

 

Die Problematik mit herkömmlichen Wegwerfartikeln

Eine Frau, die herkömmliche Produkte verwendet, verbraucht in ihrem Leben schätzungsweise 10 000 bis 17 000 Binden bzw. Tampons, oft werden zusätzlich regelmäßig Slipeinlagen verwendet.

Diese Einwegartikel bilden nicht nur große Müllberge, sondern bereits ihre Herstellung belastet die Umwelt stark. Sie bestehen hauptsächlich aus konventionell angebauter Baumwolle und Viskose auf Zellstoffbasis sowie aus Kunststoff. Die Gewinnung dieser Materialien ist sehr aufwendig: Baumwoll- und Zellstoffproduktion verbrauchen große Mengen Wasser, Energie und Chemikalien; herkömmlicher Kunststoff besteht aus Erdöl – einem begrenzten Rohstoff bei der Zellstoffgewinnung und beim Baumwoll-Ackerbau werden Wälder abgeholzt.

Zudem ist herkömmliche Baumwollproduktion ein großes Umweltproblem – 25 Prozent aller weltweit eingesetzten Insektizide werden im Baumwollanbau verwendet! Außerdem beschleunigen diese Anbaumethoden die Desertifikation (Wüstenbildung) und führen dazu, dass die Flächen nach einigen Jahren nicht mehr landwirtschaftlich genutzt werden können. Schließlich ergibt sich nach der Benutzung außerdem die Herausforderung, die Produkte zu entsorgen, denn viele Plastiksorten zersetzen sich (anders als oft beschrieben) auch nach Jahrhunderten nicht. Sie zerfallten nur in immer kleinere Bestandteile.

 

Was wir tun

Bio-Baumwolle

Unsere Bio-Baumwolle kommt aus eigenen Partnerprojekten unseres Lieferanten in Kirgistan und Uganda. Baumwollpflanzen brauchen sehr viel Wasser zum Wachsen, darum werden Anbaugebiete ausgewählt, in denen es ausreichend regnet. Eine Abnahmegarantie ermöglicht die finanzielle Sicherheit der Bäuerinnen und Bauern und verdeutlicht die Wertschätzung ihnen und ihrer Arbeit gegenüber. Der Verzicht auf Zwischenhändler ermöglicht zudem die volle Kontrolle über Qualität und Reinheit der Bio-Baumwolle.

Reine Bio-Baumwoll-Stoffe bei Kulmine bedeutet:

  • Einhaltung der Richtlinien der EU-Verordnung für biologischen Landbau
  • keine genmanipulierten Sorten
  • biologischer Pflanzenschutz statt Einsatz von Pestiziden
  • natürlicher Dünger statt Kunstdünger
  • Schutz von wertvollem Grundwasser
  • niedrigerer Ertrag pro Hektar als im konventionellen Anbau
  • kein Auslaugen der Böden durch Monokulturen: Durch Fruchtfolge mit anderen Saaten wird die Fruchtbarkeit des Bodens langfristig gesichert und verbessert.

Verpackung und Versand

Es gibt keine einzelnen Umverpackungen und wir verwenden kein Plastik. Die Bestellung wird in schönes Seidenpapier eingeschlagen.

Wir versenden entweder in direkt recycelten Briefumschlägen und Versandtaschen, in fadenverstärkten Faltentaschen aus 100% Recyclingpapier oder in sauberen gesammelten Kartons unserer Lieferanten. Dabei benutzen wir Packband aus Papier.

Resteverwertung

Auch bei der Verwertung des Stoffes achten wir auf Nachhaltigkeit: Nachdem wir verschiedene Gelegenheitszwecke wie zum Beispiel Katzenspielzeug und Staubtücher ausprobiert haben, bieten wir kleinere Reststücke nun auch als Zugabe bei Bestellungen an, immer jeweils solange der Vorrat reicht. Bei Interesse bitte per Mail anfragen: shop@kulmine.de

Webhosting

Unsere Website wird von einem Anbieter mit nachhaltigem Energiekonzept gehostet:

„So beziehen wir z. B. 100 Prozent Naturstrom aus Wasserkraftwerken. Außerdem nutzen wir die Abwärme unserer Server im Rechenzentrum, um damit unsere Büroräume zu heizen und benötigen aus diesem Grund keine zusätzliche Öl- oder Gasheizung.“

Druckerzeugnisse

Bei den Flyern, Broschüren etc. achten wir auf umweltfreundliche Aspekte. Wir drucken am liebsten auf 100% Recyclingpapier, mit veganen Farben auf Planzenölbasis, klimaneutralem Druck und Versand.